U21 schlägt den Tabellenführer U21 schlägt den Tabellenführer

News

U21 schlägt den Tabellenführer

U21 schlägt den Tabellenführer

/// Später Treffer sorgt für einen 2:1-Heimsieg über die TSG Weinheim

(roy/by) Die zweite Mannschaft des SV Waldhof hat nachgelegt. Nach dem tollen 4:3-Sieg beim Tabellenvierten Fortuna Heddesheim gelang nun ein Heimerfolg gegen den bisherigen Tabellenführer TSG 62/09 Weinheim. In einem spannenden Spiel siegte der SVW mit 2:1. Mann des Tages beim SVW war Leonardo Lapré, der in der 90. Minute den Siegtreffer erzielte.

Auch in dieser Woche verschaffte Profitrainer Marco Antwerpen einigen seiner Spieler Spielpraxis. So verteidigte Tim Sechelmann neben George Orr in der Innenverteidigung, Jonas Albenas übernahm wie in der Vorwoche die rechte Position in der Viererkette und Kenny Okpala übernahm auf dieser Seite den offensiven Part. Statt Yann Mabella durfte sich diesmal Jessaja Herrmann im Sturmzentrum beweisen. Auch im Tor musste kurzfristig umdisponiert werden, da Malwin Zok zu den Profis beordert wurde. Garn Pummarin, in der Vorwoche noch als Elfmeterkiller bei der U19 im Einsatz, stand diesmal in der Verbandsliga-Mannschaft zwischen den Pfosten.

Die Buwe erwischten einen Start nach Maß. Okpala setzte sich auf der rechten Seite sehenswert durch, seine Hereingabe verwandelte Leon Edobor nach knapp 90 Sekunden aus kurzer Distanz zum 1:0 (2.). In der Folge erspielten sich die Weinheimer ein leichtes Übergewicht, doch Yannick Schneider verpasste den schnellen Ausgleich (9.). Nach einem Lattentreffer von Herrmann für den SVW (13.) erspielte sich die TSG ein Chancenplus. Die Ex-Waldhöfer Gaetano Giordano (20.) und Nils Anhölcher (35.) vergaben ebenso wie Pasquale Marsal, der am Pfosten scheiterte (38.). Mit der glücklichen Führung für den Waldhof wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit begann mit einer vergebenen Chance von Leo Wemhoener zum 2:0 (48.), danach drängte Weinheim auf den Ausgleich, scheiterte aber immer wieder an der vielbeinigen SVW-Abwehr. Die TSG blieb jedoch am Drücker und schnürte die Buwe regelrecht in deren Hälfte ein. Es dauerte bis zur 78. Minute, ehe Schneider der verdiente Ausgleich gelang. In der Schlussphase handelte sich der ausgewechselte Okpala noch eine unnötige Gelb-Rote Karte ein, als er sich auf ein Wortgefecht einließ.

Die Weinheimer waren drauf und dran, das Spiel komplett zu drehen, doch dann packte Lapré den Hammer aus (90.). Aus über 30 Metern fasste sich der Rechtsverteidiger ein Herz und überwand den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Johannes Halbig zum 2:1-Siegtreffer für die Waldhöfer. „Ich habe gesehen, dass der Torwart zu weit vor seinem Kasten stand. Ich kam heute von der Bank und musste es diesmal richten“, freute sich der Torschütze über seinen Beitrag zum fünften Sieg in Folge.

„Wir haben in der zweiten Halbzeit etwas den Faden verloren, aber unser eigenes Tor sehr gut verteidigt“, war SVW-Trainer Marco Göbel nach dem zweiten Sieg über eine Spitzenmannschaft innerhalb von acht Tagen nicht unzufrieden. Er sagte es, und neben ihm schlichen die Weinheimer mit hängenden Köpfen vom Platz. Die TSG hatte sich die Niederlage selbst zuzuschreiben und ist die Tabellenführung in der Verbandsliga vorerst los. Der SV Waldhof bleibt zwar Siebter, hat aber bereits zwölf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und ist aller Abstiegssorgen spätestens jetzt entledigt.

Nächste Woche geht es für die U21 mit einem Auswärtsspiel beim VfB Eppingen weiter. Am Samstag, 23. März, ist dann der FV Mosbach zu Gast am Alsenweg. Spielbeginn im Seppl-Herberger-Stadion ist um 15 Uhr.

Nächste Spiele in der Verbandsliga:
Sa., 16.03.24, 15:00 Uhr VfB Eppingen – SVW U21
Sa., 23.03.24, 15:00 Uhr SVW U21 – FV Mosbach
Sa., 30.03.24, 15:00 Uhr FC Zuzenhausen – SVW U21

11.03.2024