Waldhof feiert offizielle Einweihung der BuweFabrik Waldhof feiert offizielle Einweihung der BuweFabrik

News

Waldhof feiert offizielle Einweihung der BuweFabrik

Waldhof feiert offizielle Einweihung der BuweFabrik

/// Gut besuchtes Vereinsfest verlangt nach Wiederholung

(by) Am vergangenen Sonntag herrschte auf der Seppl-Herberger-Sportanlage wieder einmal Hochbetrieb, denn der SV Waldhof weihte seine am 1. Juli neu eröffnete „BuweFabrik“ offiziell ein. Außerdem präsentierten sich die Abteilungen des Vereins mit ihren Angeboten im Rahmen eines großen Festes auf dem Horst-Kilian-Platz.

Bereits am Vormittag herrschte reges Treiben auf den Kunstrasenplätzen am Alsenweg. Denn vor dem eigentlichen Vereinsfest fand ein sogenanntes Tryout statt. Kinder der Jahrgänge 2014 bis 2016 konnten sich den verantwortlichen Trainern der Nachwuchsabteilung präsentieren. Über 80 Nachwuchskicker folgten dem Aufruf, so dass der Verein im Vorfeld sogar einen Anmeldestopp verhängen musste.

Pünktlich zum offiziellen Start um 12 Uhr waren alle Stände besetzt und ausgestattet. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. So gab es neben den obligatorischen Bratwürsten und Steaks auch selbstgebackenen Kuchen und Kaffee. Der Durst konnte mit alkoholfreien Getränken, aber auch mit einer Weinschorle oder einem kühlen Ureich gelöscht werden. Bei einer Tombola mit tollen Preisen wie Waldhof-Bildbänden, Trainingsjacken oder Jugendtrikots wurden als Hauptpreis zwei von allen Profis signierte Originaltrikots verlost. Darüber hinaus verkauften PRO Waldhof und der Fanclub „Ultras Mannheim“ an einem Stand eigene Fanartikel.

Die Abteilungen luden zum Mitmachen ein. Die Tennisspieler des SV Waldhof hatten eine Tenniswand aufgebaut, die ebenso wie die Wurfpyramide der Handballer die Zielgenauigkeit der Besucher herausforderte. Natürlich konnten sich auch die Fußballer an der Torwand des Fanprojekts beweisen. Die Abteilung Rehasport und Gymnastik informierte über ihre Angebote zur Verbesserung oder Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit durch Sport, Spiel und Bewegung. Auch der Förderkreis Fußballjugend stellte sich vor und warb um Spenden und neue Mitglieder.

Die Präsidiumsmitglieder Birgit Loewer-Hirsch und Tobias Schmidt begrüßten in einer kurzen Ansprache alle Besucher und eröffneten gleichzeitig die „BuweFabrik“. Anschließend erfolgte die Übergabe eines Trikots von Kenny Okpala an den glücklichen Gewinner einer Versteigerung über die Instagram-Seite des Vereins. Für stolze 170 Euro ging das Trikot an Waldhof-Fan Timo. Dass er es persönlich vom Nachwuchsspieler überreicht bekam, der es vor Ort auch noch signierte, machte die Freude noch größer.

Nachdem der Vorsitzende des Förderkreises Jens Dunemann das Wort an die Besucher gerichtet hatte, folgte mit der Ehrung von Matthias Findeisen zum „Barackler des Jahres“ bereits einer der Höhepunkte des Festes. Martin Willig hielt eine launige Laudatio auf den diesjährigen Titelträger. Da sich zudem das Wetter von seiner besten Seite zeigte, war die Stimmung unter den Anwesenden mehr als gut.

Zu diesem Zeitpunkt bereitete sich die U19 bereits auf ihr Spiel gegen den SSV Ulm 46 vor. Ab 14 Uhr zog es die Mehrheit der Besucher vom Festgelände auf die Haupttribüne des Seppl-Herberger-Stadions, um die Mannschaft von Trainer Serkan Serceli zu begutachten. Leider kamen die jungen Kicker nicht gut in die Partie und lagen zur Halbzeit bereits mit 0:3 zurück. In der zweiten Halbzeit zeigten die Blau-Schwarzen jedoch Moral. Doch diesmal waren die jungen Spatzen zu stark für die Buwe, so dass man sich am Ende mit 2:5 geschlagen geben musste.

Das trübte die Stimmung zunächst ein wenig, da die Veranstaltung aber insgesamt als großer Erfolg verbucht werden konnte, blieb dies der einzige Wermutstropfen an diesem Tag. So war es nicht verwunderlich, dass die Organisatoren bereits vor Ende der Veranstaltung eine Wiederholung im nächsten Jahr ankündigten.

16.10.2023